WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Methi Puri mit der Liebe der Mutter

Seong Ju-hui aus Ulhasnagar MH in Indien

305 Zugriffe

Im April 2019 nahm ich an der globalen Führungskonferenz für pastorale Frauen in Korea teil. Als ich nach Indien zurückkam, dachte ich intensiv darüber nach, wie ich als weibliche pastorale Mitarbeiterin eine glückliche Kirche schaffen und die Arbeit der Evangelisation unterstützen kann. Einer meiner Gedanken galt der Frage, wie ich den Mitgliedern, die weit von der Kirche entfernt leben, und den Mitgliedern, die wir kaum treffen können, die gute Botschaft der wahren und ewigen Liebe der Mutter überbringen kann.

Navi Mumbai, wo sich Zion befindet, ist bekannt für seine hohen Mietpreise. Da es für eine Person schwierig ist, genug Geld für eine Familie zu verdienen, arbeiten auch Hausfrauen als Haushaltshilfen in zwei oder mehr Häusern am Tag. Trotz dieser anstrengenden und erschöpfenden Umstände halten sie die Gottesdienste ab; ich glaube, sie haben einen großen Glauben.

Das weibliche pastorale Personal der Kirche in Navi Mumbai beschloss, Methi Puri zuzubereiten, damit die Evangelisten die Mitglieder, die sie besuchten, damit versorgen konnten. Methi Puri ist ein indischer Snack, der in einer runden Form frittiert und mit Weizenmehl, Methi-Pulver (einer essbaren Heilpflanze) und ein wenig Gewürz gemischt wird. Obwohl es kein großartiges Gericht ist, haben wir es mit ganzem Herzen zubereitet, in der Hoffnung, dass die Mitglieder die Liebe der Mutter spüren und dadurch getröstet werden und im Glauben wachsen. Auf die Verpackungen haben wir geschrieben: „Dieses Methi Puri wurde mit Mutters Liebe zubereitet. Genießen Sie es und freuen Sie sich! We Love U.“ Lassen Sie mich ein paar Zionsdüfte über Methi Puri verströmen.

1.

Es gab zwei Schwestern, die etwa zwei Jahre lang nicht nach Zion kamen, während ihre Mutter und Großmutter sehr fest im Glauben waren. Als wir die Familie mit Methi Puri besuchten, war nur die Großmutter zu Hause. Wir reichten Methi Puri und sagten: „Dieses Methi Puri wurde mit der Liebe der Mutter zubereitet. Genießen Sie es und freuen Sie sich!“, so wie es auf der Verpackung stand. Nachdem sie es erhalten hatte, dachte sie: „Das kann ich nicht allein essen. Ich werde es mit meiner Tochter und meinen Enkeltöchtern essen.“ Also gab sie es ihrer Tochter und bat sie ernsthaft um einen Gefallen: „Das ist von Mutter, also lass nichts zurück. Und sorge dafür, dass du es mit deinen Töchtern teilst.“Die Mutter gab das Methi Puri ihren beiden Töchtern, und auch sie genossen es.

Am nächsten Tag besuchten unsere jungen erwachsenen Mitglieder, die nichts von dieser Situation wussten, die beiden Schwestern, um ihnen Methi Puri zu bringen. Doch als die beiden Schwestern es sahen, sagten sie etwas Erstaunliches.

„Ich glaube, dieses Methi Puri war ein bisschen anders.“

„Warum? Was ist passiert?“

„Eigentlich hat es mir geschmeckt, als meine Mutter es mir gab, und danach habe ich etwas Starkes in meinem Herzen gespürt, und ich habe beschlossen, wieder in die Kirche zu gehen.“

Die beiden Schwestern studierten die Bibel und begannen, Gottesdienste zu besuchen und sich sogar an der Verkündigung des Evangeliums zu beteiligen.

2.

Eine Schwester, die immer ein strahlendes Lächeln hatte, obwohl sie nicht oft in die Kirche kommen konnte, sah in letzter Zeit düster aus. Als ein Mitglied sie frühmorgens besuchte, hatte sie immer noch ein grimmiges Gesicht und fühlte sich nicht wohl. Das Mitglied gab ihr Methi Puri und hielt ihr die Hände.

„Ich hoffe, du kannst die Liebe der Mutter spüren und dich aufmuntern.“

Die Schwester nahm das Methi Puri mit Dankbarkeit an. Nachdem sie an diesem Tag die Bibel studiert hatte, brach sie in Tränen aus.

„Ich hatte eine so schwere Zeit, dass ich in diesen Tagen das Gefühl hatte, sterben zu müssen.“

Überrascht von dem, was sie sagte, tröstete das Mitglied sie eine Weile und sagte ihr, dass dies der Grund sei, warum Mutter auf die Erde gekommen sei und dass sie sie so sehr liebe. Dann sagte sie, sie fühle sich wohl, als ob sie von Mutter getröstet würde, und beschloss, Mutter, die sie liebt, niemals zu vergessen.

3.

Wir hörten, dass eine Schwester, die wir besuchen wollten, im Krankenhaus war, weil ihre Tochter eingeliefert wurde. Als wir dort ankamen, hatte die Tochter so hohes Fieber, dass sie nichts essen konnte. Aber als sie Methi Puri sah, das wir aus Zion mitgebracht hatten, öffnete sie das Paket sofort und aß es. Als ihr Vater dies sah, weiteten sich seine Augen vor Überraschung, denn seine Tochter, die ihre Lieblingsspeisen wie Süßigkeiten und Schokolade verweigert hatte, genoss Methi Puri.

„Eigentlich wollte ich Sie fragen, ob Sie gekochten Reis aus Zion mitbringen könnten. Da sie ihn in Zion so gerne aß, dachte ich, das könnte ihr helfen, bald wieder gesund zu werden.“

Als wir das hörten, dankten wir und priesen Gott, der die Herzen seiner Kinder kennt. Dadurch hat ihr Mann einen guten Eindruck von der Gemeinde Gottes bekommen. Wir glauben, dass er bald in die Arme Gottes geführt wird.

Was ich durch einige Zionsdüfte gelernt habe, ist, dass Gott sich über unsere geteilte Liebe freut, egal wie klein sie ist, und uns große Segnungen gewährt, und dass die Liebe der Mutter sicherlich groß ist. Wenn ich nur die Bibel studiert hätte, wäre mir das nicht klar geworden, aber sie kam auf die Erde, um uns ein Beispiel zu geben. Indem ich ihre Beispiele praktiziere, spüre ich ihre unendliche Liebe umso mehr.

Obwohl meine Liebe noch die eines Kindes ist, denke ich, dass ich Mutter zumindest helfen kann, indem ich meine geistlich jüngeren Brüder und Schwestern tröste und ihre Tränen abwische. Noch immer warten viele Mitglieder und sehnen sich nach Mutters Liebe. Ich bin bestrebt, Mutterliebe fleißig weiterzugeben. Auch heute mache ich von ganzem Herzen Methi Puri und danke Gott, dass er dieses schwache Kind als weibliche pastorale Mitarbeiterin und als Werkzeug für die Verkündigung an alle Menschen in der Welt erwählt hat.