WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

16. Juli 2023

Die ASEZ WAO unterzeichnet eine Absichtserklärung (MOU) mit dem Bildungszentrum für den Klimawandel in Asien

Ausblick auf zukünftige Zusammenarbeit zur Bewältigung des Klimawandels

Südkorea

170 Zugriffe

Die Freiwilligengruppe berufstätiger Jungerwachsener der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins (ASEZ WAO) hat eine Absichtserklärung (MOU) mit dem Bildungszentrum für den Klimawandel in Asien (im Folgenden Klimabildungszentrum) unterzeichnet, um im Hinblick auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung [SDGs] zusammenzuarbeiten. Das Klimabildungszentrum wurde im Jahr 2007 gegründet und wird vom Umweltministerium und der Sonderselbstverwaltungsprovinz Jeju betrieben, um globale Führungspersönlichkeiten heranbilden zu können, die Maßnahmen gegen den Klimawandel bzw. die Klimakrise ergreifen.

Am 16. Juli fand die Unterzeichnungszeremonie der Absichtserklärung in der Gemeinde Gottes auf der Insel Jeju in Anwesenheit von etwa 50 Personen statt, darunter Mitglieder der ASEZ WAO und Vertreter des Klimabildungszentrums. Der Vorsitzende der ASEZ WAO Kim Yong-gap und der Direktor des Bildungszentrums für den Klimawandel in Asien Jeong Dae-yeon unterzeichneten die „Vereinbarung zur Erreichung der SDGs“. Die ASEZ WAO und das Klimabildungszentrum werden hierbei Hand in Hand zusammenarbeiten, um die acht Vereinbarungen umzusetzen: Bildungsförderung, Maßnahmen gegen den Klimawandel, Reduzierung von Kunststoffen, Schutz von Land- und Meeresökosystemen für ein generationsübergreifendes Zusammenleben von Mensch und Erde usw. Die beiden Parteien einigten sich auch darauf, jährlich einen Freiwilligeneinsatz zum Schutz der Umwelt auf der Insel Jeju zu veranstalten, wo sich das Klimabildungszentrum befindet.

Vorsitzender Kim Yong-gap bekundete seine Absicht, mit dem Klimabildungszentrum zusammenzuarbeiten, um globale Umweltführer von morgen heranzubilden zu und die Aktivitäten der ASEZ WAO zur Bekämpfung des Klimawandels systematischer und umfassender auszuweiten. Direktor Jeong Dae-yeon sprach: „Wir freuen uns von ganzem Herzen, uns für das gemeinsame Ziel, die Erde zu retten, verantwortlich zu fühlen und bei der Erfüllung dieser Aufgabe zusammenzuwirken.“ Er freute sich auf die zukünftigen gemeinsamen Aktivitäten.

Am selben Tag besuchten die Mitglieder der ASEZ WAO in Jeju den Hafen Sasu und säuberten seine Umgebung und den Strand. Trotz des schlechten Wetters reinigten die Mitglieder einen zwei Kilometer langen Abschnitt, an dem ein Wohngebiet und die Küstenstraße aufeinandertreffen. ASEZ WAO-Mitglied Lee Jae-hyeon (ein Oberschullehrer) äußerte sich zu dieser Säuberungskampagne: „Ich bin stolz darauf, dass wir die Küste in Ordnung gebracht haben, wo der Müll lag. Wenn die ganze Welt auf diese Weise zusammenarbeitet, werden wir sicher in der Lage sein, Umweltprobleme zu lösen.“

Die Solidarität zwischen der ASEZ WAO, die im In- und Ausland mehr als 50.000 Mitglieder hat, und dem Bildungszentrum für den Klimawandel in Asien, einer professionellen Bildungseinrichtung, die sich auf den Klimawandel spezialisiert hat, dürfte aufgrund der Zusammenarbeit der großen Gemeinschaft junger Erwachsener, die sich freiwillig engagieren, und der Fachexperten viele wertvolle Synergieeffekte für den weltweiten Klima- und Umweltschutz mit sich bringen.