WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Baal und Aschera

969 Zugriffe

1. Baal ist ein Wort, das Herr bzw. HERR bedeutet.

Viele Völker rund um das Land Kanaan waren Polytheisten. Unter vielen Göttern glaubten sie an Baal, der als Gott des Donners, des Regens und des Reichtums bezeichnet wurde.

Ethbaal, der König von Tyrus, war ein Priester des Baal. Seine Tochter Isebel wurde mit dem König von Israel verheiratet, nicht nur aus politischen, sondern auch aus religiösen Gründen. Isebel war eine Missionarin der Baal-Religion. Als sie mit König Ahab von Israel verheiratet war, pflanzte sie die Baal-Religion in Israel ein und ihr Ziel war für eine Weile erreicht.

Im achtunddreißigsten Jahr Asas, des Königs von Juda, wurde Ahab, der Sohn Omris, König über Israel … er (Ahab) nahm sogar Isebel, die Tochter Etbaals, des Königs der Sidonier, zur Frau und ging hin und diente Baal und betete ihn an und richtete ihm einen Altar auf im Tempel Baals, den er ihm zu Samaria baute, und machte ein Bild der Aschera, sodass Ahab mehr tat, den HERRN, den Gott Israels, zu erzürnen, als alle Könige von Israel, die vor ihm gewesen waren. 1. Kön 16,29-33

2. Aschera war eine Göttin, die die Kanaaniter anbeteten, bevor die Israeliten nach Kanaan kamen

Als Gott Mose die Zehn Gebote ein zweites Mal gab, sagte er Mose, er solle sich vor den verschiedenen Götzendiensten in Kanaan in Acht nehmen.

Hüte dich, einen Bund zu schließen mit den Bewohnern des Landes, in das du kommst, damit sie dir nicht zum Fallstrick werden in deiner Mitte; 13sondern ihre Altäre sollst du umstürzen und ihre Steinmale zerbrechen und ihre heiligen Pfähle umhauen; 2. Mose 34,12-13

Aschera war der Name einer Göttin, die aus dem Polytheismus vieler orientalischer Völker stammte. Sie war bekannt als die Frau von El, dem stärksten Gott, und als die Mutter von 70 Göttern, einschließlich Baal.

Für Aschera wurden Pfähle verwendet, um Götzenbilder herzustellen. Die Aschera-Stangen wurden gewöhnlich neben dem Altar des Baal aufgestellt.

Da nahm Gideon zehn Mann von seinen Leuten und tat, wie ihm der HERR gesagt hatte. … Als nun die Leute in der Stadt früh am Morgen aufstanden, siehe, da war der Altar Baals niedergerissen und das Ascherabild daneben umgehauen … Ri 6,27-28

Die Götzen Baal und Aschera, die die Israeliten anbeteten, wenn sie in den Augen Gottes Böses taten, wurden von Propheten wie Gideon und Elia und von Königen wie Asa, Josaphat, Hiskia und Josia zerstört, die in den Augen Gottes gute und gerechte Taten vollbrachten.

Und der König trat an die Säule und schloss einen Bund vor dem HERRN, dass sie dem HERRN nachwandeln sollten und seine Gebote, Ordnungen und Rechte halten von ganzem Herzen und von ganzer Seele, … dass sie aus dem Tempel des HERRN hinaustun sollten alle Geräte, die dem Baal und der Aschera und allem Heer des Himmels gemacht waren. Und er ließ sie verbrennen draußen vor Jerusalem im Tal Kidron … Und er brach ab die Häuser der Tempelhurer, die an dem Hause des HERRN waren, in denen die Frauen Gewänder für die Aschera wirkten. … 2. Kön 23,3-8

Und als dies alles vollendet war, zog ganz Israel, soweit es sich versammelt hatte, in die Städte Judas, und sie zerbrachen die Steinmale und hieben die Bilder der Aschera um und brachen ab die Opferhöhen und Altäre in ganz Juda, Benjamin, Ephraim und Manasse, bis sie alles vernichtet hatten. Und die Israeliten zogen alle wieder heim zu ihrem Besitz in ihre Städte. 2. Chr 31,1