WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Wenn wir, die wir voneinander verschieden sind, vereint sind

Lee Hye-gyeong aus Seoul in Korea

70 Zugriffe

Ein Seufzer entrang sich mir, als ich die Kühlschranktür öffnete. Da waren Sesamblätter und ein paar Bohnensprossen, die übrig geblieben waren, nachdem ich würzige, zähe Nudeln gekocht hatte; einige Karotten und Babygemüse nach der Zubereitung von Bibimbap; und etwas Wasserpetersilie, Gänseblümchen und ein Chinakohl. Kurz gesagt: Reste von allen möglichen Gemüsesorten nahmen Platz auf der anderen Seite des Kühlschranks ein.

Nachdem ich mir überlegt hatte, wie ich diese Zutaten, die schlecht werden würden, wenn ich sie noch länger im Kühlschrank aufbewahrte, verwerten könnte, beschloss ich, Buchimgae [koreanischen Pfannkuchen] zu machen. Es war das perfekte Menü für das Wetter, denn es nieselte draußen. Es gibt viele verschiedene Arten von Buchimgae wie Schnittlauch-, Kimchi-, Chinakohl- und grünen Zwiebel-Buchimgae. Dieses Mal war es jedoch anders.

Das Gänseblümchen schmeckt bitter, und die Sesamblätter haben einen starken Geruch. Werden sie gut zusammenpassen? Karotten haben einen einzigartigen Geschmack, und Bohnensprossen schmecken süß. Werden sie gut miteinander harmonieren? Was ist mit Wasserpetersilie und Chinakohl?

Ich war beunruhigt, denn die Düfte, Geschmäcker und Formen der Gemüsesorten waren alle unterschiedlich, aber ich hatte keine andere Wahl, als all diese Zutaten zusammen zu verwenden, solange sie noch frisch waren.

Zuerst nahm ich das gesamte Gemüse aus dem Kühlschrank und wusch es noch einmal. Als Nächstes fing ich an, die spezifische Eigenart jeder Gemüsesorte zu schwächen; den kräftigen Chinakohl blanchierte ich in kochendem Wasser und marinierte ihn; von der Wasserpetersilie entfernte ich die kräftigen Stiele und behielt nur die frischen Blätter; die stark duftenden Blätter des Gänseblümchens und des Sesams schnitt ich in Scheiben und ließ sie im Wasser liegen; und dann schnitt ich die Bohnensprossen in eine angemessene Größe.

Ich habe die gut vorbereiteten Zutaten zusammengefügt und eiskaltes Wasser, Mehl, Pfannkuchenmischung, Chilipulver und Eier hinzugefügt. Als ich alles zusammenmischte, sah der bunte Teig sehr schön aus. In der Hoffnung, dass das Sprichwort „Was gut aussieht, schmeckt auch gut„ auf meinen Buchimgae zutreffe, habe ihn mit großer Sorgfalt zubereitet. Was glauben Sie, wie das Ergebnis war?

Es war mehr, als ich erwartet hatte. Das Gänseblümchen hat die Buchimgae-Qualität erhöht, und die Sesamblätter und die Wasserpetersilie haben ihm einen guten Duft verliehen. Die Bohnensprossen gaben dem Gericht einen süßen und reinen Beigeschmack, und der Chinakohl machte ihn knackig. Andere Gemüsesorten und die Karotten gaben dem Gericht schöne Farben. Entgegen meiner Befürchtung war der Buchimgae von hoher Qualität. Die Leute, die sie ihn gekostet haben, zeigten mir ihre Daumen nach oben und sagten, es sei ein großartiger Geschmack, den sie noch nie probiert hätten.

All die verschiedenen Zutaten, die nicht zusammenzupassen schienen, wurden gemischt und ergaben ein köstliches Gericht. Dabei dachte ich, dass das Prinzip der erstaunlichen Evangeliumsarbeit, die in unserer Gemeinde Gottes geleistet wird, so aussieht. Bevor wir Gott begegneten, lebten wir mit ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten. Wenn wir uns jedoch in Zion versammeln, zügeln wir unser Temperament, demütigen uns und vereinen uns miteinander in Gottes Wort. Ich glaube, so werden solch gnädige Ergebnisse hervorgebracht.

Ich werde weiterhin meine Schwachstellen durch das Wort beheben und mich mit den Brüdern und Schwestern mehr vereinen. Auf diese Weise werde ich mein Bestes tun, um der ganzen Menschheit die gute Botschaft von der Erlösung zu verkünden.