WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Rosafarbene T-Shirts für einen Freund tragen

26 Zugriffe

2007 schickten die Highschool-Kollegen David Shepherd und Travis Price in Nova Scotia, Kanada, eine Nachricht an ihre Freunde: „Tragt morgen in der Schule ein rosa Hemd!“. „Was, wenn die Leute über Jungs in Rosa lachen?“ Oder „Was, wenn es morgen niemand trägt?“ Obwohl sie besorgt waren, nahmen sie ihren Mut zusammen.

Am nächsten Tag kamen zum Glück außer den beiden noch ein paar andere Schüler in rosa Kleidung zur Schule. Am nächsten Tag nahmen noch mehr Schüler teil, und die Zahl der Teilnehmer stieg von Tag zu Tag, bis schließlich etwa 800 von etwas mehr als 1 000 Schülern rosa Kleidung trugen. Die Schule wurde zu einem Meer aus Rosa.

Die beiden Schüler taten dies, weil eine Schülerin der Schule wegen ihrer rosa Kleidung gemobbt worden war. So wollten sie ihrem Freund die Botschaft „Wir sind auf deiner Seite“ vermitteln.

Die rosafarbene Welle verbreitete sich über den Schulzaun und über ganz Kanada, erreichte andere Länder und rief den Pink Shirt Day (Tag des rosa Hemdes) und den Anti-Bullying Day (Tag gegen Mobbing) ins Leben. Der kleine Mut von zwei Jungen, die einem Freund, der grundlos gemobbt wurde, Kraft und Mut gaben, hat viele Menschen bewegt.