WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Die 6. Lehre der Mutter

„Wir sollten uns nicht über den Müßiggang der anderen beschweren, sondern stets nach gutem Gewissen unsere Pflicht tun. Die Arbeit im Geist des Besitzers beflügelt und beglückt uns.“

225 Zugriffe
FacebookTwitterEmailLineKakaoSMS

Wir stehen oft vor einer Situation, in der wir allein arbeiten müssen, während andere die Hände in den Schoß legen. Wir denken vielleicht: „Warum tun die da nichts?“, oder „Wieso sollte ich nun schuften, während alle anderen untätig herumstehen?“ Gott hat uns jedoch gelehrt, dass wir mit Freude arbeiten können, wenn wir den Geist des Besitzers haben.

Lassen Sie uns über einen Eigentümer des Ackers und seine Diener nachdenken. Die Diener kümmern sich nicht viel um die Ernte und strengen sich nur minimal an. Sie tun nur so, als würden sie hart arbeiten, wenn ihr Herr zusieht, weil sie ihren Lohn auf der Grundlage der Arbeitszeit erhalten.

Der Eigentümer ist jedoch anders. Er ist immer um die Ernte auf seinem Feld besorgt und versucht, bessere Wege zu finden, sich um sie zu kümmern. Kein Besitzer hört auf zu arbeiten, weil andere keine Arbeit verrichten. Unabhängig davon, ob andere tätig sind oder nicht, konzentriert er sich auf seine eigene Arbeit, weil er weiß, dass alle seine Bemühungen eine gute Ernte hervorbringen werden.

Wir sind keine Knechte, sondern Söhne, die das Himmelreich als Erben Gottes erhalten werden. Jede Schweißperle für das Evangelium wird im Himmel reichlich belohnt. Wenn wir mit dem Geist des Eigentümers arbeiten und uns an die Belohnungen und Segnungen erinnern, die uns erwarten, werden wir mit Freude und Zuversicht arbeiten.

Jetzt wächst die Gemeinde Gottes, wie es in der Bibel prophezeit ist. Der Grund liegt darin, dass Gott selbst das Evangeliumswerk leitet. Selbst wenn jemand untätig die Zeit totschlägt, wird keine Arbeit in der Gemeinde Gottes unerfüllt bleiben.

Deshalb sollten wir uns nicht darum kümmern, ob andere Arbeit leisten oder nicht, sondern vielmehr in Treue und Dankbarkeit arbeiten, da Gott uns, die wir in vielerlei Hinsicht unzulänglich sind, berufen und uns die Evangelisation anvertraut hat. Arbeiten wir treu im Geist des Besitzers, wird Gott zufrieden sein und uns mehr Segen und Gnade schenken.

Denkanstoß
Wie lautet die 6. Lehre der Mutter?
Lassen Sie uns darüber sprechen, warum wir im Geist des Besitzes arbeiten sollten!