WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Hausgötter

Götzen, die im alten Mesopotamien verehrt wurden

420 Zugriffe

Rahel aber hatte den Hausgott genommen und unter den Kamelsattel gelegt und sich daraufgesetzt. Laban aber betastete das ganze Zelt und fand nichts. … Und Jakob wurde zornig und schalt Laban und sprach zu ihm: … Du hast all meinen Hausrat betastet. Was hast du von deinem Hausrat gefunden? Lege das her vor meinen und deinen Brüdern, dass sie zwischen uns beiden richten.1. Mose 31,34-37

Hausgötter waren Götzen, die in jedem Haus in Mesopotamien, wo Jakobs Onkel Laban lebte, angebetet wurden. Die Bibel berichtet, dass, als Jakob und seine Familie nach Hause zurückkehrten, seine Frau Rahel die Hausgötter ihres Vaters stahl, und dass die Anbetung verschiedener Götzen, einschließlich der Hausgötter, von der Zeit der Richter bis zur Zeit der Könige und sogar bis zum geteilten Königreich – Israel im Norden und Juda im Süden – weit verbreitet war, als Gottes Gesetz nicht respektiert wurde. Besonders in der Zeit der Richter wurde kein System der Anbetung Gottes etabliert, und jeder der Stämme oder jede Person baute Höhen und opferte auf ihre eigene Weise (Ri 17,1-18,31). Als jedoch von Gott gesandte Propheten erschienen, wurden diese Götzen zerstört.

Als König Saul dem Befehl Gottes, die Amalekiter vollständig zu vernichten, nicht gehorchte, sagte der Prophet Samuel, dass hartnäckiger Ungehorsam gegenüber Gottes Wort wie die Sünde ist, sich vor Hausgöttern zu verneigen (1. Sam 15,22-23). Als Josia König wurde, stellte er die Wahrheit des Passafestes wieder her und führte religiöse Reformen durch; er beseitigte die Totenbeschwörer, Wahrsager und die Hausgötter, die Götzen und all die anderen verabscheuungswürdigen Dinge in Juda und Jerusalem (2. Kön 23,24).

In den Zehn Geboten sagte Gott den Israeliten, sie sollten keine Götzen machen oder sie anbeten, aber sie begingen immer wieder die böse Tat, heidnische Götzen anzubeten. Hausgötter wurden charakteristischerweise als Schutzgötter dargestellt. Diese Haushaltsgötter werden oft erwähnt, wenn es um Israels Götzendienst geht. Es scheint, dass die Hausgötter klein und tragbar waren, wenn man bedenkt, dass Rahel sie in den Kamelsattel steckte und sich auf sie setzte. Allerdings wurden sie in der Zeit der Richter immer größer, wie wir vermuten können.

Als Saul versuchte, David zu töten, half Sauls Tochter Michal ihrem Mann David, durch ein Fenster zu fliehen, und sie nahm ein Götzenbild (einen Hausgott) und legte es auf das Bett, bedeckte es mit einem Gewand und legte etwas Ziegenhaar an den Kopf, um ihrem Mann genug Zeit zur Flucht zu geben (1. Sam 19,8-17). Wir können erahnen, dass der Hausgott so groß wie ein Mann war.

Der Prophet Sacharja wies darauf hin, dass die Hausgötter Betrug reden und falsche Träume erzählen.

Denn die Götzen reden Lüge, und die Wahrsager schauen Trug und erzählen nichtige Träume, …Sach 10,2