WATV.org is provided in English. Would you like to change to English?

Auch wenn sie versuchen, die Wahrheit mit einer Lüge zu verbergen

Mt 28,1-15

154 Zugriffe

Zwei Frauen gingen zum Grab Jesu, wo sie einem Engel begegneten. Der Engel sagte ihnen, dass Jesus auferstanden sei. Sie freuten sich sehr und liefen hin, um den Jüngern Jesu diese gute Nachricht zu verkünden.

Auch einige der Wächter gingen in die Stadt und berichteten den Hohepriestern alles, was geschehen war.

Die Hohepriester trafen sich mit den Ältesten und schmiedeten einen Plan. Dann gaben sie den Wächtern eine große Summe Geld und sagten ihnen: „Sagt, seine Jünger sind in der Nacht gekommen und haben ihn gestohlen, während wir schliefen. Und wenn es dem Statthalter zu Ohren kommt, wollen wir ihn beschwichtigen und dafür sorgen, dass ihr sicher seid.“

Wie von den Hohepriestern befohlen, verbreiteten die Soldaten hier und da ein falsches Gerücht. Das falsche Gerücht wurde unter den Juden weit verbreitet.

Die Hohepriester versuchten, die Wahrheit über die Auferstehung Jesu zu vertuschen, indem sie eine Lüge erfanden. Doch die Wahrheit wird früher oder später ans Licht kommen. Damals ließen sich einige Menschen vorübergehend von dem falschen Gerücht täuschen. Doch so sehr sie auch versuchten, die Wahrheit mit ihrer Lüge zu verbergen, so viele Menschen auf der ganzen Welt glauben heute an die Auferstehung Jesu und verkünden ihn als den Erlöser.

Was ist mit diesem Zeitalter? Die Wahrheit des neuen Bundes wird häufig geleugnet, obwohl sie in der Bibel klar festgehalten ist, und die Gemeinde, die Gott gegründet hat, wird mit verschiedenen falschen Gerüchten verleumdet. Das Ergebnis ist das gleiche wie vor 2.000 Jahren. Ganz gleich, wie sehr die Finsternis versucht, die Wahrheit zu verbergen, das Licht der Wahrheit wird sich zur rechten Zeit offenbaren, denn die Finsternis kann das Licht niemals besiegen.

Ist nun aber unser Evangelium verdeckt, so ist’s denen verdeckt, die verloren werden, den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt den Sinn verblendet hat, dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi, … der hat einen hellen Schein in unsre Herzen gegeben, dass durch uns entstünde die Erleuchtung zur Erkenntnis der Herrlichkeit Gottes … 2. Kor 4,3-6